Das Cover des Buches. Es zeigt viele in Reihen geordnete schwarz ausgefüllte Kugeln und eine einzige Kugel, die Galaxien enthält.

A Fortunate Universe – Eine Buchkritik

Hast du dich jemals gefragt, wie das Universum aussehen würde, hätte ein Elektron eine andere Masse oder elektrische Abstossung? Wie sieht es mit der Gravitation aus? Was passiert, wenn man an den Stellschrauben der Naturkonstanten im Universum pfuscht? Weiterlesen

MOND, ein Gesetz, sie alle zu binden – Die Herleitung

In MOND (abgekürzt für Modified Newton Dynamics) wird das Newtonsche Gravitationsgesetz bei kleinen Beschleunigungen von etwa a_0=10^{-10}  Metern pro Quadratsekunde, eine wahnsinnig kleine Beschleunigung, modifiziert. Diese Grenze a_0 spielt dabei die gleiche Rolle wie etwa die Plancksche Konstante h in der Quantenmechanik oder die Lichtgeschwindigkeit c in der Speziellen Relativitätstheorie und wäre somit eine weitere Konstante im Zoo der Naturkonstanten. Alles, was schneller als mit a_0 beschleunigt wird wie gehabt mit Newton beschrieben, alles was langsamer ist, liegt jedoch im MOND Regime und bedarf einer speziellen Modifikation, die wir einfach herleiten können.

Weiterlesen

Die Häufigkeit von Zwerggalaxien

Standardmässig schreibt man in einem wissenschaftlichen Artikel über Kosmologie den ersten Satz wie folgt: „Zwerggalaxien sind Schlüsselobjekte zur Untersuchung kosmologischer Modelle“. Vielfach wird dann das „missing-satellite“ Problem oder das „too-big-to-fail“ Problem  genannt. Schauen wir uns diese kurz an. Weiterlesen