A Fortunate Universe – Eine Buchkritik

Hast du dich jemals gefragt, wie das Universum aussehen würde, hätte ein Elektron eine andere Masse oder elektrische Abstossung? Wie sieht es mit der Gravitation aus? Was passiert, wenn man an den Stellschrauben der Naturkonstanten im Universum pfuscht?

Ein leeres Universum

Überraschenderweise: nicht viel. Und mit nicht viel meine ich, dass nicht viel Struktur im Universum übrig bleibt. Es braucht extrem wenig, damit in unserem Universum keine Sterne, keine Galaxien, ja nicht einmal Atome (ausser z.B. dem Wasserstoff) gebildet werden. Warum? Die Antworten werden tiefgründig und äusserst humorvoll im Buch „A Fortunate Universe“ von Prof. Geraint F. Lewis und Dr. Luke A. Barnes, erschienen im Cambridge University Press Verlag, beantwortet.

Das Cover des Buches. Es zeigt viele in Reihen geordnete schwarz ausgefüllte Kugeln und eine einzige Kugel, die Galaxien enthält.

Das Buch ist zwar für ein populäres Publikum geschrieben, dass heisst aber nicht, dass die Fragen und Antworten nicht beeindrucken würden – häufig kam bei mir ein Aha Effekt auf, obwohl ich die Dinge schon mehrere Male in Vorlesungen gehört habe, vorallem, da die Wissenschaft häufiger auf „Was ist“, und weniger auf „Was wäre wenn“ ihren Fokus legt. Wusstest du z.B., das nur noch Wasserstoff im Universum existieren würde, wäre das Down Quark – ein Proton besteht aus sogenannten Up-und Down Quarks – etwa 3 mal so schwer. Hingegen wäre ein Universum, dass aus mehr aus den drei uns bekannten räumlichen Dimensionen bestehen würde nicht mehr vorhersagbar. Viel Spass dabei so eine Strasse zu überqueren! Aber keine Sorge, bevor solche Gedankenspiele durchgeführt werden, geben die Autoren eine verständliche Einleitung zu den physikalischen Gesetzen, somit auch wirklich jeder (naturwissenschaftlich) Interessierte die Beispiele nachvollziehen kann.

Das Beste an dem Buch?

Meiner Meinung nach der Humor! Ich musste selten so schmunzeln wie bei der Lektüre dieses Buches. Vorallem wer auf Fussnoten à la Sir Terry Pratchett steht, kommt hier voll auf seine Kosten.

Klare Kaufempfehlung in 10/10 Fällen

Ich kann ohne schlechtes Gewissen dieses Buch zum Kauf empfehlen, da kann man wirklich nichts falsch machen und mit 388 Seiten für 20 Euro bekommt sehr viel für sehr wenig Geld.

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s